Internationaler Studiengang Bionik (B. Sc.)

Inter-nationaler Studiengang Bionik (B. Sc.)

Im folgenden Abschnitt finden Sie Fragen, die in Bezug auf den Internationalen Studiengang Bionik häufig gestellt werden. Im Abschnitt darunter finden Sie Studium-spezifische Fragen, die vor allem für aktuell Studierende relevant sind.

HÄUFIGE FRAGEN (FAQ) UND ANTWORTEN: ALLGEMEIN

Die Regelstudienzeit beträgt 7 Semester und beinhaltet 6 modular strukturierte Studiensemester (Modulübersicht), ein integriertes Auslandssemester (im 5. Fachsemester) und die Abschlussprüfungen inklusive der Bachelorarbeit.

Die Zulassung als Erstsemester zum Internationalen Studiengang Bionik (ISB) erfolgt ausschließlich zum Wintersemester. Informationen zum Quereinstieg finden Sie hier. Regulärer Bewerbungsschluss für den ISB ist der 15. Juli. Die Seite der Hochschule Bremen informiert über aktuelle Verfahren und Fristen zur Studienplatzbewerbung.

Der Internationale Studiengang Bionik (ISB) richtet sich prinzipiell an naturwissenschaftlich-technisch interessierte Menschen. Im interdisziplinären Studium werden sowohl biologische als auch ingenieurwissenschaftliche Inhalte vermittelt. Ab dem 3. Semester werden in Teamarbeit unterschiedliche Praxis-Projekte durchgeführt.

Ein festes Berufsbild der „Bionikerin“ bzw. des “Bionikers” existiert nicht. Den Absolvent:innen des Studiengangs bieten sich aufgrund der im Studium vermittelten Inhalte und Kompetenzen zahlreiche Betätigkeitsfelder.

Zur Orientierung empfehlen wir einen Blick auf die Seite mit den Werdegängen unserer Alumni.

Hier in Bremen bieten wir eine solide, wissenschaftliche Ausbildung mit einem hohen Projektanteil, die Ihnen viele Möglichkeiten geben wird. 

Die Zahl der Studienplätze im ISB ist auf 36 limitiert. Sofern die Anzahl der Bewerber die Anzahl der Studienplätze übersteigt, erfolgt die Vergabe der Studienplätze nach den hochschultypischen Bewertungskriterien. Da regelmäßig mehrere Hundert Bewerbungen eingehen, muss eine Auswahl erfolgen. Die Vergabe der Studienplätze wird vom Immatrikulationsamt nach den Kriterien Durchschnittsnote, Wartezeit, Sonderquoten und Losverfahren vorgenommen.

Nein. Es besteht keine Verpflichtung vor Studienbeginn ein Praktikum absolviert zu haben. Ebenso wenig erhöht sich die Zulassungswahrscheinlichkeit durch ein vorheriges Praktikum.

Bei der Bewerbung ist die Gesamtnote des Abiturs ausschlaggebend. Eventuelle negative „Highlights“ des Abiturs werden also nicht nachträglich ausgemerzt, egal durch wen oder was diese verursacht wurden.

Ja. Ein wesentlicher Bestandteil des Internationalen Studiengangs Bionik ist der Erwerb internationaler Kompetenzen. Dabei ist es den Studierenden selbst überlassen, ob sie das verpflichtende Auslandssemester an einer Hochschule oder lieber im Rahmen eines Auslandspraktikums verbringen möchten.

Für die Absolvierung des Auslandssemesters bieten sich Hochschulen und Universitäten an, mit denen schon Kooperationsbeziehungen bestehen (Liste der Partnerhochschulen). Es ist aber auch möglich und erwünscht, das Praxissemester an anderen Hochschulen selbst zu organisieren. Unterstützung erhält man hierbei vom International Office der Hochschule Bremen. Eine andere Möglichkeit ist das Absolvieren des Auslandssemesters in Form eines Praktikums in der Industrie.

Ja. Um von der Natur zu lernen, muss man auch die Grundlagen der Biologie studieren und verstehen lernen. Aus diesem Grund sind Tierversuche unabdingbarer Teil des Bionik Studiums. Es sei allerdings darauf verwiesen, dass weder sinnlose Tierversuche stattfinden oder unnötig Tiere getötet werden.

Ja. An der Hochschule Bremen wird der konsekutive Masterstudiengang “Bionik: Mobile Systeme” angeboten. Andere Universitäten und Fachhochschulen, an denen man den Schwerpunkt Bionik belegen kann und von denen auch einige in der Planung für einen Master stehen, kann man auf der Seite des Bionik Kompetenznetzes BIOKON e.V. finden.

Ja. Der Fachschaftsausschuss des Studiengangs Bionik betreibt eine Seite im Internet, über die Studieninteressierte Kontakt aufnehmen können. 
Die Emailadresse lautet: FSAusschuss.Bionik@hs-bremen.de

HÄUFIGE FRAGEN (FAQ) UND ANTWORTEN: STUDIUMSPEZIFISCH

Nein, müssen Sie nicht. Da aber die meisten Module nur einmal im Jahr angeboten werden und ihr Bestehen teilweise Voraussetzung für weitere Module sind (siehe Modulhandbuch), legen wir den Studierenden sehr nahe, alle 5 Module zu belegen. 

Die erste Klausuren- und Prüfungsphase findet immer am Ende der Vorlesungszeit statt. Bei erfolgreichen Bestehen sind die folgenden Semesterferien frei. Nachholtermine für die Klausuren finden am Ende der Semesterferien statt.

Gedruckte Abschlussarbeiten werden in der Herrmann-Köhl-Straße 1 im 5. OG abgegeben. Dies erfolgt am einfachsten im Sekretariat (Raum 513). Es müssen drei gebundene und unterschriebene Exemplare und min. ein digitaler Träger mit den Daten und der Arbeit abgegeben werden (USB-Stick oder CD). Die gedruckten Exemplare werden mit einem Datum gestempelt und von der annehmenden Person mit ihrem Kürzel gekennzeichnet. Die abgebende Person erhält als Abgabebeleg einen Bescheid, den sie ausfüllt (Titel der Arbeit etc.) und der von der annehmenden Person unterschrieben wird.